Eisenberg

Wissenswertes aus der Geschichte

Im Jahre 1996 beging Eisenberg seine 800-Jahr-Feier, aber die Wurzeln unseres Gebietes reichen bis in die Altsteinzeit zurück. Später gründeten die Slaven nördlich der heutigen Stadt eine Siedlung mit dem Namen Donitzschkau. Daraus entstand die Altstadt. Die neue Stadt wurde in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts planmäßig angelegt und durch Otto den Reichen ummauert. Die Stadtrechtsverleihung im Jahre 1274 durch Albrecht den Entarteten soll mit der Heirat einer Kunigunde von Eisenberg zusammenhängen.

Bis 1485 verblieb die Stadt in Meißner Besitz, dann trennte sich das Haus Wettin in die albertinische und die ernestinische Linie. Letztere bekam Eisenberg, verlor die Stadt aber im Schmalkaldischen Krieg kurzzeitig an die liebe Verwandtschaft. Der ernestinische Spross Christian erwählte die Stadt 1675 zu seiner Residenz und nannte sich fortan Herzog von Sachsen-Eisenberg. Er baute das vorhandene Schloss um und errichtete mit der Schlosskirche die schönste Barockkapelle Thüringens. Nach dem Tode Christians 1707 kam Eisenberg – typisch für Thüringer Verhältnisse – in wechselnden Besitz, bis die Stadt 1921 dem Land Thüringen zugeordnet wurde.

Seit 1952 ist Eisenberg Kreisstadt und mit der Gebietsreform 1994 auch Verwaltungssitz des aus drei Landkreisen gebildeten Saale-Holzland-Kreises.

Daten und Fakten

Regionale Bedeutung:
Kreisstadt des Saale-Holzland-Kreises, erfüllende Gemeinde für die Gemeinden Gösen, Hainspitz, Petersberg, Rauschwitz und Mertendorf

Geografische Lage:
Ostthüringen; 11°54′ östlicher Lange / 50°55′ nördlicher Breite

Höhe über dem Meeresspiegel:
275 Meter

Geologie:
Buntsandstein (Saale-Elster-Sandsteinplatte)

Straßenanbindung:
Autobahn A9, Anschlußstelle Eisenberg, Hermsdorfer Kreuz (A4/A9) 11 km entfernt

Bundesstraße:
Die B7 Kassel-Altenburg führt durch die Stadt

Personennahverkehr:
Linienanbindung in alle größeren Orte des Landkreises sowie Gera, Jena, Zeitz und Crossen – dort Anschluß an die DB (u.a. Trasse Leipzig – Erfurt – Frankfurt/M.)

Luftverkehr:
Leipzig (54 km), Erfurt (58 km), Dresden (120 km), Altenburg(65 km) Jena-Schöngleina (16 km), Gera (25 km)

Landschaft:
Hügelland mit ausgedehnten Wäldern (Thüringer Holzland)

Einwohner derzeit:
11.500 / mit erfüllenden Gemeinden 13.200

Hauptbranchen:
Möbel, Pianos, optische Kristalle, Sanitärarmaturen, Metallgußerzeugnisse, Fleisch- und Wurstwaren, Baumaterialien, Handwerk

Gewerbegebiete:
In der Wiesen, Eisenberg-Nord, Am Kuhberg, An der Alten Bahn